Rezepte

Schneewittchens Schluckproblem

31. August 2014
lockerflocke_apfeltarte_1080

5 Gründe warum ihr der Apfel im Hals stecken blieb und was wir daraus lernen

Schneewittchens traumatische Erfahrung sorgt für Schlafmangel bei verängstigten Mädchen. Ich habe nachgeforscht und bin auf erstaunliche Ergebnisse gestoßen: alles hätte verhindert werden können – mit 200° Umluft.

5 mögliche Gründe, warum Schneewittchen der Apfel im Hals stecken blieb:

  1. Sie vergaß, in ihrer Freude über den leckeren Apfel, zweiunddreißig Mal zu kauen.
  2. Die ursprüngliche Bedeutung von Gift war „Gabe, Geschenk, Schenkung“. Hätte sie also fix das Handy gezückt und Tante Wikipedia gefragt.. hätte sie die dargebotene Apfelhälfte höflich ablehnen können.
  3. Mama hat es doch immer gesagt: du sollst nichts von Fremden annehmen – leider starb Schneewittchens Mutter, bevor sie dieses Kapitel der Erziehung erreichte.
  4. »Siehst du, da schneide ich den Apfel in zwei Teile; die rotbackige Häfte ißt du, die weiße will ich essen« – An jeden, der diesen Satz von einer alten Frau hört: lauf!
  5. Sie hätte mit dem Apfel nur etwas backen müssen, denn im Ofen verfliegt das Spezialgift, welches die Königin verwendet hat.

Und was könnte man mit einem Apfel besseres backen als eine richtig leckere Apfeltarte?

lockerflocke_apfeltarte_760

Es war noch nie so einfach der bösen Königin zu entkommen: backe eine französische Apfeltarte.

Rezept für eine französische Apfeltarte

Zutaten:

  • 150 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Ei
  • 150 g Butter
  • 500 g Äpfel
  • 3 EL Zitronensaft
  • 100 g Aprikosen-Konfitüre
  • 2 EL Mandelblättchen
  • 1 EL Puderzucker

Zubereitung:

Mehl, Mandeln, Zucker und Vanillin-Zucker mischen. Ei und Butter nach und nach zugeben. Die Masse zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt 30 Minuten kalt stellen. Äpfel schälen, vierteln und die Kerne entfernen. Danach die Äpfel in dünne Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Die Tarteform gut einfetten. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche rund ausrollen (ungefähr 30 cm im Durchmesser). Die Form damit auslegen und den Teig andrücken. Apfelspalten fächerförmig dicht aneinander auflegen. Im vorgeheizten Backofen bei Umluft: 200 °C 20-30 Minuten backen. Konfitüre in einem Topf aufkochen und die heiße Tarte damit bestreichen, dann auskühlen lassen. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Tarte am Rand mit Mandelblättchen bestreuen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Im übrigen ist es eine sehr leckere Art der bösen Königin zu entkommen – ihr müsst nur im richtigen Moment daran denken. Viel Freude beim Nachbacken und guten Appetit!

Weitere leckere Tarte-Rezepte findet ihr bei Clara von Tastsheriff.

You Might Also Like

5 Kommentare

  • Reply Evy 19. September 2014 at 14:00

    Tolle einleitung XD

    • Reply Anne 21. September 2014 at 15:30

      Ich freue mich, dass sie Dir gefällt ;-)

  • Reply Nachtbäckerin 12. Oktober 2014 at 17:47

    Von deinen kreativen Intros sollte man sich mal eine Scheibe abschneiden ^^ Das Rezept klingt natürlich auch lecker!

    Liebe Grüße
    von der Nachtbäckerin

    • Reply Anne 15. Oktober 2014 at 22:16

      Vielen Dank! Ich freue mich sehr, dass es dir gefällt :-)

  • Reply Nachtbäckerin 16. Oktober 2014 at 3:24

    Du weißt ja bereits wie gut mir dein Blogpost gefallen hat. Dafür und für deine sympathische Seite habe ich dich nun für den „Liebsten Award“ nominiert.
    Zum Beitrag gehts hier entlang:
    http://nachtbacken.wordpress.com/2014/10/16/liebster-award/

    Es ist natürlich keine Pflicht mitzumachen, falls Du aber Zeit und Lust hast, würde ich mich freuen!

    Liebe Grüße
    Nachtbäckerin

  • Hinterlasse einen Kommentar