Rezepte

Orangenkuchen mit Zuckerguss

3. Mai 2014
Kleiner Teller mit einem Kuchenstück.

Über welche Aufmerksamkeiten freuen sich Mütter am allermeisten zum Muttertag? Ich meine neben Bügeleisen, Pürierstab und Dampfreiniger. Auch ich möchte meiner Mutti eine kleine Freude bereiten. Sie würde sich bestimmt über Blumen und ein paar persönliche Zeilen freuen – deswegen habe ich einen Kuchen gebacken. Kaum war dieser in Form gebracht, verschwand er auf mysteriöse Weise. Übrig blieben nur wenige Krümel. Das muss das kuchenfressende Schlingmonster gewesen sein.

Kleiner Teller mit Kuchenkrümeln.

Zum Glück habe ich ein Stück Orangenkuchen zum Fotografieren versteckt, und es hat überlebt. So kann ich euch wenigstens eine Scheibe des leckeren Kuchens zeigen. Woher ich weiß, dass er lecker ist? Mein Geheimnis, mampf mampf.

Teller mit einem Stück Orangenkuchen.

Er ist auch ganz fix gemacht und die Zutaten hat jeder meist schon zu Hause. Die Glasur besteht aus Puderzucker und frisch gepresstem Orangensaft – das gibt eine spritzig-frische Note. Mir hat der Orangenkuchen so gut geschmeckt *hüstel*, dass ich euch das Rezept gern weiterempfehlen möchte.

Zutaten für den Orangenkuchen

  • 100g Butter
  • etwas Butter zum einfetten
  • 2 Eier
  • 100g feiner Zucker
  • 200g Puderzucker
  • 100g Mehl
  • 3/4 TL Backpulver
  • Saft von 2 Orangen

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Butter im Wasserbad zerlassen. Eier, Zucker und  die Hälfte des Puderzuckers schaumig rühren. Danach die flüssige Butter zugeben. Mehl und Backpulver darüber sieben und alles sorgfältig vermengen. Die Hälfte des Orangensafts vorsichtig unterrühren. Den Teig in die eingefettete Kuchenform geben und 20-25 Minuten backen (mit Alufolie abdecken, wenn er zu dunkel wird). Nach dem Auskühlen den Kuchen aus der Form stürzen. Restlichen Puderzucker und Orangensaft zu einer glatten Masse verrühren, den Kuchen damit glasieren und an einem kühlen Ort trocknen lassen – fertig.

Der Kuchen ist sehr leicht und passt durch die frische Orangennote perfekt in die Frühlingszeit. Ihr findet weitere Rezepte mit Zitrusfrüchten, die viele Blogger beigesteuert haben, auf Claras Blog tastesheriff.

Blumen und persönliche Zeilen gibt es aber auch noch. Meine Ideen zeige ich euch im Laufe dieser Woche. Und nun viel Freude beim nachbacken! Ich bin sehr gespannt, ob euch der Kuchen schmeckt.

You Might Also Like

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar